Brexit-Führer Nigel Farage:
Remakes aus Creative Commons CC0 Pixabay License

London/Großbritannien – Der Brexit-Führer Nigel Farage erklärte – „Gott sei Dank sind wir aus der Europäischen Union ausgetreten“. Er reagierte damit auf Berichte, wonach die Chefin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, eine Zwangsimpfung in Erwägung zieht, während Länder wie Griechenland Senioren für jeden Monat, in dem sie sich nicht impfen lassen, Geldstrafen androhen.

„Sie sind verrückt geworden in der EU, Gott sei Dank haben wir sie verlassen“, bemerkte Brexit-Führer Nigel Farage, während er einen Meinungsartikel aus dem Telegraph twitterte, in dem er die Länder in der EU aufzeigte, die eine Form von autoritärem Covidismus eingeführt haben.

Europas autoritärer Covidismus

Am Donnerstag sagte die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, es sei „verständlich und angemessen“, eine blockweite Diskussion über Zwangsimpfung gegen das chinesische Wuhan Virus zu führen.

Wie wir die gesetzliche Zwangsimpfung gegen das Corona Virus innerhalb der Europäischen Union fördern und möglicherweise über sie nachdenken können, muss diskutiert werden, erklärte Kommissionspräsidentin von der Leyen. „Wir brauchen einen gemeinsamen Ansatz, aber ich denke, dass diese Diskussion geführt werden muss.“

Autoritärer Covidismus Deutschland

Die Chefin der mächtigen EU-Exekutive äußerte sich, nachdem ihre frühere Mentorin, die scheidende deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, eine Corona-Schutzhaft für Ungeimpfte angekündigt hatte, die sie von nicht lebensnotwendigen Einzelhandels- und Freizeiteinrichtungen ausschließt. Frau Dr. Merkel erklärte auch, dass das deutsche Parlament in Kürze über eine Zwangsimpfung gegen das chinesische Virus abstimmen wird und dass sie diese Maßnahme unterstützt.

Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz von den linken Sozialdemokraten befürwortet ebenfalls die Zwangsimpfung des deutschen Volkes gegen das chinesische Virus.

Im vergangenen Monat hat Österreich als erstes Land in Europa eine landesweite Zwangsimpfung unter Androhung von Repressalien eingeführt, die im Februar in Kraft treten soll.

Brexit-Führer Nigel Farage: Südeuropa

In Griechenland werden ab dem neuen Jahr alle Personen über 60 Jahren mit einer monatlichen Geldstrafe von 100 Euro belegt, wenn sie sich nicht impfen lassen.

Italien wird ebenfalls Geldstrafen in Höhe von 600 bis 1000 Euro verhängen, wenn Bürger ohne den als Green Pass bekannten Covid-Pass, der die Impfung, die kürzliche Genesung oder ein negatives Testergebnis nachweist, mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen. Italien wird auch den Super Green Pass einführen, bei dem Testergebnisse nicht berücksichtigt werden. Wer den neuen Pass nicht hat, darf beispielsweise nicht in geschlossenen Räumen essen gehen.

Brexit-Führer Nigel Farage: West und Mitteleuropa

Die Niederlande und Belgien haben in den letzten Wochen weitere Repressalien gegen das Volk eingeführt.

Die Welle von Repressalien gegen das Volk in ganz Europa hat zu Protesten in Brüssel, Wien, Rom und Rotterdam geführt.

Ob innerhalb oder außerhalb der EU, die Briten könnten sich jedoch einem eigenen Impfmandat unterworfen sehen, wenn die Bürger sich nicht weiterhin an die staatlichen Impfprogramme halten. Ein hochrangiger Vertreter der Tory-Partei und der Regierung weigerte sich am Freitag mehrmals, eine Zwangsimpfung oder Corona-Schutzhaft für Ungeimpfte auszuschließen.

„Das ist nichts, was wir im Vereinigten Königreich tun wollen oder planen. Der Grund, warum wir das nicht tun wollen und hoffentlich auch nicht tun müssen, ist die Auffrischungsimpfung“, warnte der Ko-Vorsitzende der Konservativen Partei, Oliver Dowden, am Freitag.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir auch angesichts der Herausforderungen dieser neuen Variante bestehen können, solange die Menschen, wenn sie die Aufforderung erhalten, die Auffrischungsimpfung machen – sie wird Ende Januar für alle zugänglich sein -„, fügte Dowden hinzu. Brexit-Führer Nigel Farage: „Gott sei Dank sind wir aus der EU raus“? Wie könnte das gemeint sein?

Ähnliche Beiträge

Europas neue Welle des autoritären Covidismus – zeigt die Spaltung der Gesellschaft

Covid-Tyrannei in Lettland: Ungeimpfte Abgeordnete von Parlamentsarbeit ausgeschlossen

Vorheriger ArtikelGriechenland: 100 Euro Geldstrafe für Ungeimpfte monatlich
Nächster ArtikelGestohlene Yachten dienen zur Einschleusung wohlhabender Migranten nach Italien