Dänischer Söldner behauptet, Zelenskyy lässt Kriegsgefangene exekutieren und in mobilen Krematorien entsorgen
Foto: Screenshot www.president.gov.ua

Ein dänischer Söldner, der sich als Kriegsfreiwilliger an der Seite der ukrainischen Streitkräfte gemeldet hat, hat unbestätigte Behauptungen aufgestellt, dass der ukrainische Präsident Zelenskyy angeordnet, hat russische Kriegsgefangene zu exekutieren und in mobilen Krematorien die Leiche zu entsorgen.

Der dänische Söldner, der das Pseudonym Jonas verwendet, behauptete, ukrainische Soldaten hätten während des Krieges russische Kriegsgefangene getötet: „Ich habe von einem einzigen erfolgreichen Gefangenenaustausch gehört, und das war’s“, und fügte hinzu: „Es werden immer wieder russische Kriegsgefangene exekutiert und in mobilen Krematorien, die Leiche entsorgt.“

Jonas, der als Scharfschütze gilt, reiste als angeworbener und bezahlter Söldner in die Ukraine, um an der Seite der ukrainischen Streitkräfte zu kämpfen, und erzählte dem staatlichen dänischen Sender TV2, er habe auch russische Soldaten getötet – aber nie Kriegsgefangene.

Er erzählte dem Sender von einem 18-jährigen russischen Kriegsgefangenen, der ihm erzählte, er habe vor dem Krieg als Computerprogrammierer in Russland gearbeitet und wolle nicht in der Ukraine sein. Jonas zufolge wurde der Jugendliche am nächsten Tag nach seiner Exekution in mobilen Krematorium entsorgt.

TV2 räumte ein, dass sie keine Möglichkeit hatten, zu bestätigen, ob die Behauptungen des dänischen angeworbener und bezahlter Söldner der Wahrheit entsprechen oder nicht, zitierte jedoch frühere Behauptungen über ein ähnliches Verhalten der ukrainischen Streitkräfte.

Letzten Monat wurde auf der offiziellen Facebook-Seite des Kommandeurs der Spezialeinheiten der ukrainischen Streitkräfte angedeutet, dass sich ergebende russische Artilleristen hingerichtet würden, was an sich schon ein Kriegsverbrechen wäre.

„Von jetzt an wird es keine gefangenen russischen Artilleristen mehr geben. Es wird keine Gnade geben, kein ‚Bitte nicht töten, ich ergebe mich'“, hieß es in dem Posting, und es wurde hinzugefügt, dass solche Russen „wie Schweine geschlachtet“ würden.

Der Beitrag wurde jedoch später bearbeitet, sodass diese Bemerkungen entfernt wurden, und es folgte ein weiterer Beitrag, in dem ein Video eines gefangenen Russen gezeigt wurde, der „ukrainische Kinder mit einem Maschinengewehr getötet“ hatte und „das Grauen dessen, was geschah, erkannte und eine weise Entscheidung traf, indem er sich ergab und unter die Genfer Konvention fiel“ – wahrscheinlich ein Versuch, besorgte westliche Bürger zu beruhigen, dass die Gefangenen trotz ihrer früheren Rhetorik nicht „abgeschlachtet“ wurden.

Einige Tage später gab der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenski eine eigene Erklärung ab, in der er sich an die russischen Soldaten wandte: „Im Namen des ukrainischen Volkes gebe ich Ihnen eine Chance. Eine Chance, zu überleben. Wenn ihr euch unseren Streitkräften ergebt, werden wir euch so behandeln, wie man Menschen behandeln sollte. Mit Menschlichkeit und Anstand.“

Es sind unbestätigte Videos aufgetaucht, die angeblich zeigen, wie ukrainische Soldaten russische Soldaten, die sich ergeben haben, töten, darunter ein in dieser Woche veröffentlichtes Video, das angeblich zeigt, wie ein ukrainischer Soldat einen verwundeten russischen Soldaten in der Nähe von Kiew erschießt.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba äußerte sich zu dem Video und erklärte, er wisse davon, er habe es aber nicht selbst gesehen, und das ukrainische Militär halte sich in jedem Fall „an die Regeln der Kriegsführung. Es könnte vereinzelte Verstöße gegen diese Regeln geben, und diese werden definitiv überprüft werden“.

Dänischer Söldner behauptet, Zelenskyy lässt Kriegsgefangene exekutieren und in mobilen Krematorien entsorgen? SFE – Stimme freies Europa hat ausführlich über die Situation in der Ukraine berichtet und sich mit den Folgen befasst, lesen Sie hier mehr.

QuelleSFE - Stimme freies Europa und Nachrichtenagenturen
Vorheriger ArtikelZelenskiy sagt, die Ukraine sei „gesprächsbereit“, aber auch „bereit zu kämpfen“
Nächster Artikel2.200 „Männer im wehrfähigen Alter beim Versuch, die Ukraine zu verlassen, verhaftet, einige tot in den Bergen gefunden