Deutsche Linksextremisten zerstören Denkmal für Dresdner Brandbombenopfer
Foto: Wikswat CC BY-SA 3.0 Wikimedia

Deutsche Linksextremisten haben in Dresden eine Statue zum Gedenken an die Opfer der Brandbombenangriffe auf die Stadt während des Zweiten Weltkriegs zerstört.

Die Gruppe „Autonome Aktionsgruppe Dresden entnazifiziert“ bekannte sich zur Zerstörung des Denkmals „Meer der Tränen“, das an die Opfer des Brandbombenangriffs auf die Stadt im Jahr 1945 erinnert, bei dem in zwei Nächten am 13. und 14. Februar schätzungsweise 25.000 bis 135.000 Zivilisten und andere Personen getötet wurden. Nach Ansicht der Linksextremisten, die sich auf der Antifa nahestehenden Website Indymedia zu Wort meldeten, waren die bei den Bombenangriffen getöteten Zivilisten „keine Opfer, sondern Täter“.

Linksextremisten zerstören Denkmal

„Taten haben Konsequenzen, die Bombentoten von Dresden im kollektiven Gedenken zu betrauern ist falsch. Die Opfer der deutschen Barbarei sollten betrauert werden, der Sieg über sie sollte gefeiert werden“, so die Gruppe.

Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge wurde das Mahnmal 2010 geschaffen. Die Künstlerin Małgorzata Chodakowska sagte der Zeitung: „Das Mädchen ist ein Symbol für neues Leben – die gekreuzten Arme stehen für Ruhe und Demut beim Denken. Das Wasserbecken symbolisiert neues Leben und vergossene Tränen und soll das brennende Dresden auslöschen.“

Polizeisprecher Uwe Hoffmann teilte mit, dass die Ermittler den Zettel der deutschen Linksextremisten prüfen und ein linksextremistischer Hintergrund wahrscheinlich sei.

Sachsens Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) verurteilte die Zerstörung des Mahnmals: „Wer ein Denkmal für die Bombenopfer des 13. Februar zerstört, greift nicht nur einen Ort der friedlichen Trauer, sondern auch ein Symbol der Mahnung und Versöhnung gewaltsam an.“

Linksextremismus ist in Teilen Deutschlands nach wie vor ein großes Problem. Der Vorfall in Dresden ereignete sich nur wenige Monate, nachdem Antifa-Extremisten über Indymedia einen Aufruf zur Ermordung von 53 Mitgliedern der populistischen Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) veröffentlicht und die Privatadressen von Politikern veröffentlicht hatten.

Deutsche Linksextremisten zerstören Denkmal für Dresdner Brandbombenopfer?

Ähnliche Beiträge

Klimaverrückte „gefährden Menschenleben“ blockieren Autobahnen in Deutschland

Deutschland meldet Rekordzahl an politisch motivierten Straftaten im Jahr 2021

Selbstmordversuche von Kindern in Deutschland verdreifachen sich

QuelleStimme freies Europa und Nachrichtenagenturen
Vorheriger ArtikelIOC-Chef erklärt Sieg gegen „Boykottgespenster“ am Vorabend der Genozidspiele
Nächster ArtikelTürkei will der Ukraine Kampfdrohnen verkaufen