Deutschland meldet Rekordzahl an politisch motivierten Straftaten
Bildquelle Pixabay

Die Bundesregierung meldet für das Jahr 2021 die höchste Zahl politisch motivierter Straftaten seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen des Bundeskriminalamtes im Jahr 2001.

Die Zahl der politisch motivierten Straftaten stieg im Jahr 2021 um sechs Prozent auf insgesamt 47.303 Straftaten, die der Polizei gemeldet wurden. Das geht aus einer Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Hess an die Bundesregierung hervor.

Der Anstieg sei nicht auf einen Anstieg des Rechts- oder Linksextremismus zurückzuführen, sondern darauf, dass das Coronavirus von Wuhan und seine Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft die Zahl der sogenannten politisch motivierten Straftaten beeinflusst haben dürften, berichtet die deutsche Zeitung Die Welt.

Nach Angaben des Staates wurden über 19.000 Straftaten mit rechtsextremem Hintergrund gemeldet, während 17.000 nicht kategorisiert wurden und 9.000 von Linksextremisten ausgingen.

In der Vergangenheit gab es jedoch Probleme mit der Erfassung politisch motivierter Straftaten. Ein solcher Beispielfall war ein 19-jähriger afghanischer Migrant, der 2018 deutschen Polizeibeamten den Hitlergruß zeigte und als rechtsextremistisch motivierte Straftat erfasst wurde, wie die Münchner Polizei mitteilte.

Die Statistik für das Jahr 2021 zeigt auch, dass die politisch motivierte Gewalt im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent zurückgegangen ist. Demnach wurden 1.047 gewalttätige Straftaten Personen zugeordnet, die nicht als rechtsextrem, linksradikal oder islamistisch gelten.

Dies ist ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Jahr 2020, als 591 Gewalttaten nicht kategorisierten politischen Beweggründen zugeschrieben wurden, wobei 98 der 120 Gewalttaten gegen Beamte offenbar von Personen mit nicht kategorisierten politischen Hintergründen begangen wurden.

Im Verlauf der Wuhan-Coronavirus-Pandemie kam es in Deutschland zu zahlreichen Protesten gegen Abriegelungen, Impfpässe und andere von der Regierung ergriffene Maßnahmen.

Letztes Jahr im August kam es in Berlin zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei, die rund 600 Personen bei einer Veranstaltung der Querdenker-Bewegung festnahm, die Anfang des Jahres von deutschen Gerichten verboten worden war, weil die Proteste angeblich zur Verbreitung des Coronavirus beitragen könnten.

Deutschland meldet Rekordzahl an politisch motivierten Straftaten im Jahr 2021?

Ähnliche Beiträge

Chemnitzer DITIB-Moschee nach Brand schwer beschädigt

Roberta Metsola wird nach dem Tod von David Sassoli zur EU-Parlamentspräsidentin…

Schweden: Polizeichef Thornberg gesteht, dass Migration und Integration mit aktueller Bandenkriminalität…

QuelleStimme freies Europa und Nachrichtenagenturen
Vorheriger ArtikelGriechenland verhängt Geldstrafen gegen ungeimpfte ältere Bürger
Nächster ArtikelEuthanasie: Macron fordert die Aufnahme der Abtreibung in die EU-Grundrechtscharta