Die überwiegend von Frauen geführte Millennial-Regierung der finnischen Premierministerin Sanna Marin hat in dieser Woche
Creative Commons CC0 Pixabay License Remix

Helsinki/Finnland – Die überwiegend von Frauen geführte Millennial-Regierung der finnischen Premierministerin Sanna Marin hat in dieser Woche einen neuen Tiefpunkt in den Umfragen erreicht: Kaum die Hälfte der Finnen glaubt, dass die Regierung gute Arbeit leistet.

Die Ergebnisse einer neuen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS besagen, dass 52 Prozent der Finnen eine positive Meinung von den Frauen geführte Millennial-Regierung haben. Im März dieses Jahres hatten noch 62 Prozent der Finnen die Arbeit der Regierung unterstützt.

Einem Bericht des öffentlich-rechtlichen finnischen Rundfunks YLE zufolge ist die Umfrage die bisher schwächste für Marins Regierung und liegt ganze 17 Punkte hinter der positivsten Umfrage für die Frauen geführte Millennial-Regierung im Frühjahr letzten Jahres zurück.

Unterdessen legen die Oppositionsparteien in den Umfragen zu: Fast ein Drittel der Finnen ist der Meinung, dass die Oppositionsparteien bei der Präsentation einer alternativen Politik gegenüber der Regierung gut abschneiden, während es im März nur 25 Prozent waren.

Die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Marin und die konservative Oppositionspartei Nationale Koalition liegen mit jeweils 45 % gleichauf, was die Zahl der Finnen angeht, die positiv über sie denken. Das Ergebnis bedeutet einen Rückgang von fünf Prozentpunkten für die Sozialdemokraten im Vergleich zum März.

Die Ergebnisse kommen, nachdem Marin und ihre Verbündeten aus der Regierungskoalition bei den Kommunalwahlen im Juni Niederlagen einstecken mussten, wobei die Partei der Nationalen Koalition Marins Sozialdemokraten den ersten Platz bei den Kommunalwahlen insgesamt streitig machte.

Premierministerin Marin wurde 2019 an die Macht gewählt und ist damit die jüngste Premierministerin der Welt. Ihr Kabinett, das sich mehrheitlich aus Frauen zusammensetzt, darunter viele Millennials wie Marin, sorgte ebenfalls weltweit für Schlagzeilen.

Nach den enttäuschenden Ergebnissen der Kommunalwahlen im Juni haben einige jedoch festgestellt, dass ihre Partei trotz Marins persönlicher Beliebtheit in den Umfragen zurückgefallen ist und Schwierigkeiten hatte, junge Wähler anzuziehen. Finnlands Frauen geführte Millennial-Regierung verliert an Popularität? Sind sie so linksgerichtet?

Ähnliche Beiträge

Twitter-Kampagne des Europarats „Freiheit ist im Hidschab“ eingestellt

Wien verschärft politischen Corona-Rassismus für Ungeimpfte

Schweden: Muslimischer Schulleiter hat angeblich Millionen unterschlagen und nach Somalia geschickt

QuelleStimme freies Europa und Nachrichtenagenturen
Vorheriger ArtikelTwitter-Kampagne des Europarats „Freiheit ist im Hidschab“ eingestellt
Nächster ArtikelSyrischer Assassine greift im bayerischen im ICE an