Leihmütter in Not im Bombenhagel warten sie auf ausländische Abnehmer
CC BY-SA 1.0 Pixabay License

In einem behelfsmäßigen Kellerbunker in der ukrainischen Hauptstadt warten mindestens 20 Babys, deren Mütter Leihmütter sind, darauf, dass ihre ausländischen Eltern in das kriegsgeschüttelte Land kommen und für sie bezahlen.

Die Leihmütter in Not warten im Bombenhagel auf ausländische Abnehmer. Die zum Teil erst wenige Tage alten Säuglinge werden gut versorgt, aber selbst unter der Erde ist der gelegentliche Granateneinschlag deutlich zu hören.

Viele der Krankenschwestern des Leihmutterschaftszentrums sitzen ebenfalls in der Notunterkunft fest, weil es zu gefährlich ist, nach Hause und zurückzufahren. Die ukrainischen Truppen leisten in den Vororten von Kiew Widerstand gegen die russischen Truppen, die versuchen, die Stadt einzukesseln.

„Jetzt bleiben wir hier, um unser Leben und das der Babys zu schützen“, sagte Lyudmilia Yashchenko, eine 51-jährige Krankenschwester. „Wir verstecken uns hier vor den Bombenangriffen und diesem schrecklichen Elend.“

Jastschenko sagte, dass sie tagsüber kurz an die frische Luft gehen, sich aber nicht trauen, zu lange draußen zu bleiben. Sie macht sich auch Sorgen um ihre eigenen Kinder – ihre beiden Söhne, 22 und 30 Jahre alt, kämpfen für die Verteidigung ihres Landes.

Die Erschöpfung ist allgegenwärtig.

„Wir schlafen fast gar nicht“, sagt Yashchenko. „Wir arbeiten rund um die Uhr.“

Die Ukraine hat eine florierende Leihmutterindustrie und ist eines der wenigen Länder, die diese Dienstleistung für Ausländer zulassen. Die Eltern dieser Babys leben in Europa, Lateinamerika und China.

Jastschenko wollte nicht sagen, wie viele Eltern gekommen sind, um ihre Babys abzuholen, wie viele Säuglinge noch warten oder wie viele weitere Leihmütter bald entbinden werden.

Zwar gibt es reichlich Nahrung und Babyartikel, um die kleinen Schützlinge zu versorgen, aber die Krankenschwestern müssen hoffen und darauf warten, dass die Neugeborenen abgeholt werden – genauso wie sie auf das Ende des Krieges warten.

Leihmütter in Not warten im Bombenhagel auf ausländische Abnehmer? SFE – Stimme freies Europa hat ausführlich über die Situation in der Ukraine berichtet, lesen Sie hier mehr. 

QuelleSFE - Stimme freies Europa und Nachrichtenagenturen
Vorheriger ArtikelGuterres sagt: Hohe Gaspreise müssen wir zum Wohle des Planeten aushalten
Nächster ArtikelZelensky verbietet mithilfe vom Kriegsrecht die Oppositionsparteien